Romreise der Firmlinge

Wohlbehalten und mit vielen schönen Erinnerungen und Eindrücken sind unsere Firmlinge am Fasnachts-Freitag von ihrer Romreise zurückgekehrt. Dies war bereits die 23. Romreise unter der fachkundigen Leitung des ehemaligen Schweizer Gardisten Benno Limacher. Auf dem Weg nach Rom machte die Reisegruppe in Asissi einen Zwischenstopp, um die Sehenswürdigkeiten zu besichtigen und etwas über das Leben von Franz von Asissi und Klara zu erfahren. Am Nachmittag ging es weiter in Richtung Rom und die Zimmer im Kloster der Theatiner wurden bezogen. Anschliessend konnte Rom bei Nacht erkundet werden, was seinen ganz besonderen Reiz hat. Die Besichtigung des Pantheons, der Engelsburg, der Aufstieg zur Peterskuppel und der Besuch in der Kaserne der Schweizer Garde, waren am Dienstag auf dem Programm. Die Papstaudienz und der Besuch am Meer waren weitere Höhepunkte auf dieser Reise. Bevor es am Donnerstagabend wieder in Richtung Schweiz ging, wurden die Katakomben, der frühere Papstsitz auf dem Lateran und das antike Rom besichtigt.

Ein herzliches Dankeschön allen, welche unsere Jugendlichen begleitet haben!

Text. Patricia Lustenberger
Fotos: Andreas Bucher und Gabriel Bühler

Startveranstaltung Pastoralraum

In Ruswil fand am Dienstag, 15. Januar, die Startveranstaltung für den neuen Pastoralraum LU4, mit den drei Pfarreien Ruswil, Werthenstein und Wolhusen statt. Pastoralraumleiter Adrian Wicki hat die Veranstaltung besinnlich in der Pfarrkirche Ruswil begonnen. Es wurden die Osterkerzen der drei Pfarreien angezündet, als Symbol der Einheit. Anschliessend folgte ein informativer Teil im Pfarreisaal. Nach der Veranstaltung wurde ein Apéro serviert, welcher allen die Möglichkeit bot, in einem ungezwungenen Rahmen einander zu begegnen.

Fotos: Adrian Wicki

Weihnachten in der Pfarrei Wolhusen

In der Weihnachtszeit konnten in der Pfarrei Wolhusen verschiedene Gottesdienste besucht werden. Jede Feier war individuell gestaltet. Dennoch spürte man immer die gleiche Botschaft: «Weihnachten ist das Fest der Liebe». Nicht Geschenke und Konsumgüter sollten im Mittelpunkt stehen, sondern Zeit haben füreinander, in der Familie und im Freundeskreis.

Fotos: Patricia Lustenberger und Simon Kulli

Familiengottesdienst und Ministrantenaufnahme am Andreastag

Mit einem feierlichen Einzug sind die Ministranten, Religionspädagoge Gabriel Bühler und die Lektorin Monika Krummenacher am Andreastag in die Kirche eingezogen. Man merkte schnell, dies wird ein ganz besonderer Familiengottesdienst, welcher unserem Kirchenpatron , dem Heiligen Andreas gewidmet war. Gabriel Bühler hat es verstanden, den Bogen für die Kinder bis zu den Erwachsenen zu spannen und alle konnten gute Gedanken und Inputs mit in den Alltag nehmen.
Gleichzeitig wurden die neuen Ministranten in die Schar aufgenommen und die Austretenden verabschiedet. Die Beginnersband, unter der Leitung von Lukas Erni, hat den Gottesdienst musikalisch umrahmt. Ebenfalls sang der Schülerprojektchor, unter der Leitung von Lukas Punter, kindgerechte Lieder und wurde am E-Piano von Philipp Gietl begleitet.
Anschliessend lud, wie jedes Jahr, die Pfamigruppe zum Apéro im Josefshaus ein.

Die Pfarrei Wolhusen bedankt sich bei allen Mitwirkenden ganz herzlich!

Fotos und Text: Patricia Lustenberger

Vorstellung Adrian Wicki

Der Kirchenrat hat in Absprache mit dem Bistum Basel Adrian Wicki, Theologe, als Gemeindeleiter im Teilpensum für Wolhusen angestellt. Adrian Wicki ist zurzeit Pastoralassistent in Ruswil und vom Bistum mit dem Aufbau des Pastoralraumes Wolhusen-Werthenstein-Ruswil (LU4) beauftragt. Er wird nach Abschluss dieser Arbeit auch Gemeindeleiter dieser drei Pfarreien und Pastoralraumleiter sein.

Herr Wicki ist verheiratet und Vater von drei Töchtern. Zusammen mit seiner Familie wohnt er in Ruswil. Er will sich mit ganzer Kraft und viel Zuversicht für eine lebendige Kirche im zukünftigen Pastoralraum einsetzen.

Wir freuen uns auf eine gute Zusammenarbeit und heissen Adrian Wicki in unserer Pfarrei ganz herzlich willkommen!

ökumenischer Gottesdienst an der WOGA

Anlässlich der Wolhuser Gewerbeausstellung fand am 14. Oktober, im Festzelt auf dem Berghofareal, ein ökumenischer Gottesdienst statt. Die liturgische Leitung hatten Margrit Schönholzer von der reformierten Pfarrei und Gabriel Bühler, Religionspädagoge der katholischen Pfarrei Wolhusen. Musikalisch wurde der Gottesdienst durch die drei Jodlerklubs Heimelig, Bärgbrünneli und Bärgglöggli mitgestaltet, unter der Leitung von Renate Michel.

Fotos: Entlebucher Anzeiger

50-er Nacht der Pfarrei Wolhusen

Am Freitag, 21. September, fand zum zweiten Mal die Wolhuser 50-er Nacht statt, welche vom Pfarreirat organisiert wurde. Alle Pfarreimitglieder, welche in diesem Jahr ihren 50. Geburtstag feiern dürfen, wurden zu diesem speziellen Anlass eingeladen. Treffpunkt war bei der Kirche Steinhuserberg und gemeinsam machte sich die Gruppe auf den Weg, um die Lebensmitte in verschiedenen Ritualen zu feiern. Anschliessend wurde im „aute Stau“ bei Judith und Ueli Lustenberger ein feines Nachtessen serviert und die Gemütlichkeit kam dabei nicht zu kurz. Dies war ein sehr gelungener und stimmungsvoller Anlass, welcher von allen Teilnehmenden sehr geschätzt wurde.
Herzlichen Dank auch den OK-Frauen Conny Schärli Brügger, Esther Bucher-Lustenberger, Barbara Vogel-Zihlmann und Patricia Lustenberger- Schrag!

Fotos: Patricia Lustenberger

« zurück

Erntedank und Familiengottesdienst

Am Sonntag, 23. September, fand in der Pfarrkirche ein Familiengottesdienst zum Erntedank statt. Die Kinder der 2. Klasse Rainheim und der Bäuerinnenverein Wolhusen und Wolhusen-Markt haben diesen Gottesdienst inhaltlich mitgestaltet. Die Kirche wurde wunderschön mit Früchten und Gemüse dekoriert. Die musikalischen Akzente setzte der Jodlerklub Heimelig Wolhusen, unter der Leitung von Esther Roos. Anschliessend lud der Pfarreirat zum Andreastreff ein, wo in gemütlicher Runde die Geselligkeit nicht zu kurz kam.
Die Pfarrei Wolhusen bedankt sich bei allen Mitwirkenden ganz herzlich!

Fotos: Gabriel Bühler und Patricia Lustenberger

Vorstellung Constantin Gyr

Seit anfangs August arbeitet Dr. theol. Constantin Gyr in einem Teilpensum als Pfarreikoordinator in unserer Pfarrei. Der Kirchenrat und das Personalamt des Bistums Basel haben Herr Gyr gebeten, die Pfarrei Wolhusen administrativ bis am 31. Oktober zu leiten. Bis zu diesem Zeitpunkt sollte die Nachfolge von Doris Zemp geregelt und die Pfarrei auf den Neuanfang vorbereitet sein.
Herr Gyr ist verheiratet und Vater von drei erwachsenen Kindern und lebt mit seiner Ehefrau in Sarnen. Mit seiner wohlwollenden und herzhaften Art gestaltet sich die Zusammenarbeit als sehr angenehm. Wir sind dankbar, dass Herr Gyr uns unterstützt und wir gemeinsam unseren Weg als Pfarrei weitergehen können!

Orgelrevision

Ende Juli wurde unsere Kirchenorgel, nach zweimonatiger Generalrevision durch die Orgelbaufirma Metzler, wieder ihrem Dienst übergeben. Anwesend waren Andreas Metzler, Josef Scheidegger, Lukas Punter, Philipp Steffen, Rolf Schürmann, Peter Bucher und René Bühler. Die 2500 grossen und kleinen Orgelpfeifen mussten demontiert, gereinigt, wieder eingebaut und aufeinander abgestimmt werden. Nun erklingt sie wieder in ihrem alten Glanz und inspiriert unsere Organisten zum Musizieren und erfreut alle Zuhörer mit ihrem wunderschönen Klang. Sei dies in andächtigen, traurigen oder freudvollen Momenten. Ein herzliches Dankeschön an die Herstellerfirma, Metzler Orgelbau AG in Dietikon, unter der Fachanleitung von Andreas Metzler.

Fotos: Toni Duss und Josef Lustenberger