Fasnachtsgottesdienst

Ein kleines, aber sehr tückische Virus hält seit Monaten die ganze Welt in Schach. Es ist sogar ansteckender als das Fasnachtsvirus, denn dieses darf in diesem Jahr nicht kursieren. So musste auch für den allseits beliebten Fasnachtsgottesdienst eine kreative Lösung gefunden werden. Anstatt der Guggenmusik hat Priska Zettel der Orgel fasnächtliche Töne entlockt. Die Zunftmusik mit Heinz Bieri, Peter Koch, Hans Koch und Erwin Bühler konnten den Gottesdienst stimmungsvoll abrunden. Gabriel Bühler und Zunftmeister Bruno Krummenacher waren für den liturgischen Inhalt verantwortlich. Mit der stimmungsvoll dekorierten Pfarrkirche und der 50 Personen Beschränkung hatte die Feier einen familiären Rahmen. Im Anschluss an den Gottesdienst wurde, anstatt eines warmen Punsch, den Gottesdienstbesuchern ein Hefeschneck und etwas „Geistiges“ mitgegeben.

Text und Fotos: Patricia Lustenberger